Unterbrechung der Meisterschaft

Liebe Schachfre­unde,

die Wet­tkämpfe in der Indus­trieli­ga und 2. Klasse wer­den wegen der Pan­demie (Lock­down ab Mon­tag) abge­brochen bzw. die Meis­ter­schaft unter­brochen.

Wir müssen abwarten wie sich der Lock­down entwick­elt, der früh­este Ter­min für die Fort­set­zung der Meis­ter­schaft sollte aber der 16. Jän­ner sein.

Industrieviertelliga Rd. 3: Klarer Sieg gegen Ternitz

Die 3. Runde in der Indus­trieviertel­li­ga fand am 14.11. im Ten­nis-und-Sport-Hotel Höll­rigl statt. Es war für die Indus­trieli­ga das let­zte Spiel vor dem Lock­down.

Nach­dem unsere Leis­tun­gen aus den bei­den ersten Run­den nicht wirk­lich gut waren, woll­ten wir gegen Ter­nitz unseren Tabel­len­stand verbessern.

Als Ver­stärkung für das 1. Brett kon­nten wir unseren Jungstar Kon­stan­tin Peyr­er gewin­nen. Knapp vor Spiel­be­ginn informierten uns die sehr starken beset­zten Ter­nitzer, dass Brett 1 frei bleiben würde. Brett 2–4 wurde mit den Lan­desli­gaspiel­ern Braun, Unger­böck und Savio Jr. beset­zt. Alle 3 Bret­ter waren von der Elozahl weitaus stärk­er als unsere Mannschaft (2–4) mit Soma­sun­dram, Sala­m­on und Buch­has.

Am Brett 5 spielte Adal­bert Musilek gegen Ger­hard Sam. Adal­bert kon­nte rasch einen Bauern und die Par­tie gewin­nen und wir führten 2:0.

Wie schon in den let­zten Jahren spielte Joachim Sala­m­on gegen Gün­ther Unger­böck und kam mit Schwarz in eine sehr kom­plizierte Stel­lung. Johann Buch­has kon­nte mit Weiß gegen Savio Jr. solide remisieren und wir hat­ten bere­its 2,5 Punk­te.

Sum­si spielte eine sehr starke Par­tie und hat­te gegen Karl Heinz Braun Vorteile und einen Königsan­griff. Damit soll­ten die Par­tien Sala­m­on-Unger­böck und Soma­sun­dram-Savio Jr. soll­ten die Entschei­dung brin­gen!

Nach fast 3,5 Stun­den Spielzeit gewann Sum­si seine Par­tie mit sehenswerten Angriff und Sala­m­on kon­nte fast zeit­gle­ich nach optisch schlechter Stel­lung mit einem Bauernopfer durch eine Zug­wieder­hol­ung ein Remis erre­ichen.

Damit gewan­nen wir 4:1 und bei der Sieges­feier schmeck­te uns der Hauswein beim Höll­rigl aus­geze­ich­net.

Industrieviertelliga Rde. 2: Bad Erlach war leider nicht zu schlagen

 

Die 2. Runde führte uns am 17.10.2021 nach Bad Erlach. Bad Erlach hat­te in der 1. Runde einen 3:2 Sieg errun­gen und wir woll­ten den Geg­n­er nicht unter­schätzen.

Nach gut 2 Stun­den Spielzeit hat­ten alle 5 Bret­ter  (1–5  Joachim Sala­m­on,  Jayaku­mar Soma­sun­dram, Sebas­t­ian Kas­par, Johann Buch­has und Moni­ka Mol­nar) sehr gute Stel­lun­gen. Nach ein­er weit­eren Stunde einigten sich plöt­zlich die Bret­ter 3 und 4 auf ein Unentsch­ieden.

Moni­ka Mol­nar wählte eine schlechte Abwick­lung und kämpft plöt­zlich um ein Remis.  Knapp vor der Zeitkon­trolle wurde es in den 3 restlichen Par­tien sehr hek­tisch. Während Moni­ka auf Ver­lust stand, soll­ten die bei­den ersten Bret­ter gewin­nen. Eine kleine Unacht­samkeit und plöt­zlich war Sum­si in Gewinnstel­lung Matt.

Fast zeit­gle­ich ver­lor Moni­ka und ich lieferte mit Eduard Ganauser bei der 2. Kon­trolle eine Zeitschlacht mit großen Vorteil aber doch sehr kom­plizierten Stel­lung.

Lei­der reichte mein Sieg nur für eine Verbesserung des Ergeb­niss­es. Wir ver­loren 3:2 und müssen uns in der 3. Runde verbessern um den ersten Sieg einz­u­fahren.

Industrieviertelliga Rde 1: Punkteteilung mit Kirchberg

Die Indus­trieli­ga wird heuer auf Grund der gerin­gen Teil­nehmer (6 Mannschaften) in Hin- und Rück­run­den aus­ge­tra­gen.

In der 1. Runde am 3.10.2021 spiel­ten wir zu Hause gegen Kirch­berg, wir waren klar­er Favorit, unsere Elozahlen waren im Schnitt um ca. 100 Elo bess­er.

Lei­der sind Elozahlen oft nicht entschei­dend und nach harten Kampf, teil­weise über 5 Stun­den, ende­ten alle Par­tien unentsch­ieden.

Kot­ting­brunn spielte mit fol­gen­der Auf­stel­lung (Brett 1–5:  Johann Perndl,  Jayaku­mar Soma­sun­dram,  Har­ald Paulsen, Sebas­t­ian Kas­par und Adal­bert Musilek).

INFO Spieltermine 2021–22

Unsere Vere­in startet diese Sai­son mit drei Mannschaften in fol­gen­den Spielk­lassen:

Niederöster­re­ichis­che Lan­desli­ga (Beginn 10:00, 8 Bret­ter, Fis­ch­er-Bedenkzeit 90 min + 30 min + 30 sec/Zug)

  1. Kot­ting­brunn — Böh­ler­w­erke 26.9.2021
  2. Bisam­berg — Kot­ting­brunn 10.10.2021
  3. Kot­ting­brunn — Baden 24.10.2021
  4. Stock­er­au — Kot­ting­brunn 7.11.2021
  5. Kot­ting­brunn — Mis­tel­bach 21.11.2021
  6. Zwet­tl — Kot­ting­brunn 5.12.2021
  7. spiel­frei 9.1.2022
  8. Kot­ting­brunn — Krems 23.1.2022
  9. Amstet­ten — Kot­ting­brunn 20.2.2022

 

Indus­trievier­tel-Liga (Beginn 9:00, 5 Bret­ter, Fis­ch­er-Bedenkzeit 90 min + 30 min + 30 sec/Zug)

  1. Kot­ting­brunn – Kirch­berg 03.10.2021 und die Rück­runde am 16.01.2022
  2.  Bad Erlach – Kot­ting­brunn 17.10.2021 und die Rück­runde am 30.01.2021
  3. Kot­ting­brunn — Ter­nitz  14.11.2021 und die Rück­runde am 27.02.2021
  4. Kot­ting­brunn — Bad Vös­lau 28.11.2021 und die Rück­runde am 20.03.2022
  5. Glog­gnitz – Kot­ting­brunn 12.12.2021 und die Rück­runde am 24.04.2022

 

2.Klasse Niederöster­re­ich Süd (Beginn 9:00, 5 Bret­ter, Fis­ch­er-Bedenkzeit 90 min + 30 min + 30 sec/Zug)

  1. Ter­nitz – Kot­ting­brunn 26.09.2021 und die Rück­runde am 23.01.2021
  2. Glog­gnitz III– Kot­ting­brunn 10.10.2021 und die Rück­runde am 20.02.2021
  3. Kot­ting­brunn – Bad Erlach 24.10.2021 und die Rück­runde am 13.03.2022
  4. Glog­gnitz II – Kot­ting­brunn 21.11.2021 und die Rück­runde am 03.04.2022
  5. Kot­ting­brunn — Baden 05.12.2021 und die Rück­runde am 24.04.2022

 

 

CUP (4er Mannschaften; Bedenkzeit 2 x 15 min)

Sam­stag 18.09.2021  um 15:00 in Bad Erlach

 

Die 1.Klasse Süd wird dieses Jahr nicht aus­ge­tra­gen.

Industrieviertelliga 2020–21 im Überblick

Am 18.10.2020 startete die Meis­ter­schaft für unsere zwei Mannschaften in der Indus­trieviertel­li­ga.… und sie sollte lei­der nicht lange dauern.

Wegen der Coro­na-Sit­u­a­tion und der Absage von  Baden und Sol­lenau sind in der Indus­trieviertel­li­ga 8 Mannschaften.

In der 1. Runde trafen sich unsere bei­den Mannschaften Kot­ting­brunn 1 und Kot­ting­brunn 2. Kot­ting­brunn 1 — durch Johann Perndl, Ger­hart Riess und Adal­bert Musilek ver­stärkt — hat­te einen nur leicht besseren Eloschnitt (1819 zu 1802), und so war es keine Über­raschung, dass harte Kämpfe vor bei­den Mannschaften standen.

Johann Buch­has spielte gegen Adal­bert Musilek mit einem Königsan­griff sehr aggres­siv, aber eine zähe Vertei­di­gung führte zu einem Unentsch­ieden.

Bere­its in der Eröff­nung erlangte Joachim Sala­m­on gegen Peter Radakovics Vorteil, den er let­ztlich auch ver­w­erten kon­nte.

Moni­ka Mol­nar spielte gegen Har­ald Paulsen sehr sol­id, wodurch diese Par­tie ein Remis ergab.

Johann Perndl kon­nte gegen Jayaku­mar Soma­sun­dram ein unko­r­rek­tes Bauernopfer bald in einen Sieg ver­wan­deln.

Oliv­er Kuti erlangte gegen Ger­hard Riess rasch großen Vorteil, doch ein Dauer­schach führte in der läng­sten Par­tie des Tages zu einem Remis.

Das Endergeb­nis lautet daher 3.5 :1.5 für Kot­ting­brunn I gegen II. Dann kam ein neuer­lich­er Lock­down, und damit war die Sai­son vor­bei …

 

Ergebnisse der Meisterschaften im Schachjahr 2019–20

Liebe Schachfre­unde,

auf­grund des Coro­na-Shut­downs kon­nten die let­zten Run­den der NÖ-Mannschaftsmeis­ter­schaften nicht fer­tig gespielt wer­den. Daher wurde der “End­stand” anhand der vorher gespiel­ten Begeg­nun­gen fix­iert:

NÖ-Lan­desli­ga: 6.Platz (von 9)

Indus­trievier­tel-Liga: 1.Platz (von 5)

Erste Klasse Indus­trievier­tel: 3.Platz (von 7)

Zweite Klasse Indus­trievier­tel: 1.Platz (von 4)

Dadurch blieben uns in zwei Spielk­lassen die Chance auf eine bessere Platzierung ver­wehrt — allerd­ings geht die Gesund­heit immer vor!

Wir grat­ulieren und bedanken wir uns bei unseren Spielerin­nen und Spiel­ern  und deren Fam­i­lien, die uns auf vielfältige Art und Weise unter­stützen!

Industrieviertelliga Rd. 8: In und gegen Gloggnitz erfolgreich :)

Am 1. März 2020 waren wir im Gasthaus Loibl in Glog­gnitz zur 8. Runde ein­ge­laden. Das Ergeb­nis lässt sich sehen .

Die Remis auf Brett 1 und 2 fie­len recht schnell. Dann endete die Par­tie auf Brett 5 und mit dem Zwis­chen­stand 2:1 warteten wir ges­pan­nt auf den Aus­gang der let­zten bei­den Par­tien. Während Brett 3 mit klarem Vorteil bald zu unseren Gun­sten aus­ging, endete Brett 4 mit einem fairen Remis.

Derzeit befind­en wir uns damit auf dem ersten Platz. Zwei Run­den sind noch zu spie­len, und nur der Baden­er Vere­in kann uns noch ein­holen.

Wir wün­schen unser­er Mannschaft viel Erfolg in Runde 9 und 10!