1. Klasse Rd. 3: Kottingbrunn gegen Kirchberg

Am 25.11. hat­ten wir gle­ich zwei Begeg­nun­gen gle­ichzeit­ig zu beschick­en. Während unsere Lan­desliga­mannschaft gegen Pöch­larn antrat (Daniel Lech­n­er hat davon berichtet), spielte unsere Mannschaft der 1. Klasse gegen Kirchberg/Wechsel. Durch mehrere Aus­fälle in der Lan­desliga­mannschaft tat­en sich unsere Kapitäne schw­er, schlagkräftige Teams aufzustellen. 

So waren unsere Geg­n­er auf allen fünf Bret­tern deut­lich Elo-stärk­er:

Moni­ka Mol­nar hat­te auf Brett 1 gegen Jaap Ver­hoef nichts zu lachen, eben­so wie Obmann Hel­mut Stein­er gegen Johannes Fis­ch­er auf Brett 2. Willibald Anderl kon­nte auf Brett 3 ein Remis erstre­it­en gegen Har­ald Goeslbauer eben­so wie Thomas Fug­ger gegen Rupert Mor­genbess­er. Oliv­er Kuti ver­danken wir mit seinem Sieg auf Brett 4 gegen Friedrich Loidl das lei­der denkbar knappe 2 : 3.

Im Früh­jahr wird es per­son­ell aber bess­er wer­den 🙂

 

 

1. Klasse Rd. 2: Punkteteilung in Baden

Wir trat­en am 11.11.2018 (Faschings­be­ginn …) mit ein­er soli­den Mannschaft an und durften zurecht auf ein gutes Ergeb­nis hof­fen.

Bei sehr aus­geglich­en­er Stel­lung einigte sich Har­ald Paulsen am Spitzen­brett mit seinem Geg­n­er Otto Mys­livec rasch auf ein Remis.

Unser Top- Jugend­spiel­er Oliv­er Kuti kam im Mit­tel­spiel lei­der mit zwei Bauern ins Hin­tertr­e­f­fen. Diesen materiellen Nachteil kon­nte er gegen Karol Micherdzin­s­ki lei­der nicht mehr auf­holen. Nach langem zähen Kampf ging der Punkt von Brett 3 an Baden.

Thomas Fug­ger kon­nte  auf Brett 5 im Mit­tel­spiel gegen Wil­helm Eisler mit Mate­ri­al­gewinn abtauschen und führte seine Par­tie ziel­sich­er in den Gewinnhafen: Aus­gle­ich auf 1,5 zu 1,5.

Bald darauf real­isierte Moni­ka Mol­nar auf Brett 2 gegen Laslo Hor­vath einen Freibauern, welch­er nicht mehr aufzuhal­ten war. Laslo gab auf: 2,5 zu 1,5 für Kot­ting­brunn.

Aber es blieb span­nend bis zum Schluss: Willibald Anderl kämpfte auf Brett 4 gegen Zoltan Hege­dues  fast 4,5 Stun­den. In vorteil­hafter Stel­lung und mit beruhi­gen­dem Mate­ri­alvorteil fand er lei­der den Gewinnzug nicht. Zoltan kämpfte her­vor­ra­gend und holte diesen Punkt noch nach Baden.

Damit blieb es beim 2,5 : 2,5. In der näch­sten Runde haben wir mit der Mannschaft aus Kirchberg/Wechsel wieder einen starken Geg­n­er.

1. Klasse Rd. 1: 3:2 gegen Ternitz

Gle­ichzeit­ig Lan­desli­ga und 1.Klasse bespie­len — das war im Ten­nis-Golf-Hotel Höll­rigl Schach pur.

Während die Lan­desli­ga­begeg­nung im 1.Stock stat­tfand (Daniel Lech­n­er berichtete darüber) trafen sich die Spiel­er der 2.Klasse im Keller­stüberl. Von uns mit dabei Jayaku­mar Soma­sun­dram auf Brett 1, Tamas Gyuri­ka auf Brett 2, Kapitän Willibald Anderl auf Brett 3, Thomas Fug­ger auf Brett 4 und Roland Gyuri­ka auf Brett 5.

Sehr erfreulich war der Aus­gang dieser Begeg­nung: Mit Siegen auf Brett 1, 2 und 5 hat unsere neue Mannschaft gle­ich ein­mal die erste Runde für sich entsch­ieden!

Unser Meisterschaftsjahr 2018–19

In dieser Sai­son sind wir mit 4 (!) Mannschaften am Start:

NÖ-Lan­desli­ga:

Indus­trievier­tel — Liga:

Indus­trievier­tel — 1.Klasse:

Indus­trievier­tel — 2.Klasse:  Über die Schaf­fung ein­er zweit­en Klasse freuen wir uns beson­ders, gab es doch in den Jugendzeit­en des Web­mas­ters und viel­er unser­er SpielerIn­nen  in NÖ-Süd damals auch 4 Spielk­lassen. Und jet­zt endlich wieder 🙂

1. Klasse Rd. 7: Vizemeister trotz Pech gegen den SK Sollenau

Am 22. April 2018 hat­ten wir im Match gegen den SK Sol­lenau die Chance, noch den Meis­ter­ti­tel zu errin­gen. Lei­der mussten wir uns gegen die stark aufgestell­ten Sol­lenauer aber knapp 2 : 3 geschla­gen geben.

Im Hin­ter­grund unsere Mannschaft

Im Bild von links nach rechts:

Am 5. Brett kämpfte unser sehr erfol­gre­ich­er Oliv­er Kuti (Jugend­spiel­er, 11 Jahre) gegen den um 350 Elo stärk­eren Geg­n­er und ver­lor erst im End­spiel die Par­tie.

Brett 4 war mit Erwin Dusek gut beset­zt. Er startete etwas zu früh einen mas­siv­en Angriff und musste dann gegen den gle­ich starken Spiel­er eine Nieder­lage hin­nehmen.

Mon­i­ca Mol­nar auf Brett 3 vertei­digte mit schwarz ihre Par­tie sou­verän und gewann !

Joachim Sala­m­on gab seine Par­tie remis, nach­dem die let­zten Bret­ter ver­loren gegan­gen waren.

Als das 1. Brett von  Fer­enc Csil­lag schließlich auch remis endete, war ein Sieg gegen SK Sol­lenau nicht mehr möglich. So blieb es bei dem Vize-Meis­ter­ti­tel.

Der Mannschaft­skapitän Willibald Anderl bedank­te sich bei sein­er Mannschaft für den großar­ti­gen Erfolg in der Spiel­sai­son 2017/18:

2. Platz bei 8 teil­nehmenden  Mannschaften!

1. Klasse Rd. 6: Wieder ein schöner Erfolg gegen unsere Nachbarn aus Baden

28.3.2018: Unser Mot­to: “Nur ein Sieg zählt in Baden” -, lei­der kon­nten wir durch die vie­len Aus­fälle in der Lan­desli­ga nicht die stärk­ste Mannschaft auf­stellen. Unsere Mannschaft zeigte sich aber kampfes­lustig und wollte das schwache Ergeb­nis von der vor­let­zten Runde aus­bessern.

# Brett 1 und 2 mit Fer­enc Csil­lag gegen Perndl Johann und Buch­has gegen Prendinger ende­ten unentsch­ieden.

# Auf den Bret­tern 3–5 waren wir stärk­er beset­zt, mit 3 Siegen und ins­ge­samt 4:1 fegten wir über Baden hin­weg und wahrten unsere Titelchan­cen. Auf Brett 3 gewann Radakovics gegen Micherdzin­s­ki eben­so wie auf Brett 4  Anderl  gegen Hege­dus und auf Brett  Fug­ger gegen Eisler.

Am 22.04. find­et die let­zte und gemein­same Schlussrunde in Wiener Neustadt statt — und zugle­ich unser Entschei­dungskampf mit Sol­lenau. Wir haben noch Chan­cen auf den Titel wobei die Zweitwer­tung entschei­den kön­nte.

 

1. Klasse Rd. 5: Punkteteilung in Wampersdorf

Nach eine län­geren Pause fand am 18.2.2018 die 5. Runde der 1. Klasse Indus­trievier­tel in Wampers­dorf statt.

Wir woll­ten unbe­d­ingt gewin­nen, da wir einen Punkt hin­ter Sol­lenau liegen und der direk­te Kampf noch gespielt wer­den muss. Unsere  Auf­stel­lung war abso­lut stark und wir startet auch sen­sa­tionell:

# Unser Nach­wuch­stal­ent Oliv­er Kuti und Moni­ka Mol­nar bracht­en uns schnell in 2:0 Führung.

# Erwin Dusek remisierte und wir benötigten nur noch ein hal­ben Punkt für den Sieg.

# Lei­der hat­ten unsere Spitzen­spiel­er Fer­enc Csil­lag und Peter Radakovics Mitleid mit der Heim­mannschaft und so endete der Wet­tkampf in Wampers­dorf unentsch­ieden.

Nach­dem Sol­lenau bei­de Punk­te holte, müssen wir in der näch­sten Runde auswärts gegen Baden voll punk­ten.

Weihnachtsfeier 2017

In schönem Rah­men fand auch dieses Jahr wieder unsere Wei­h­nachts­feier statt. Dort, wo unsere Spiel­er son­st nur Schachspie­len, hat­te das Golf-Ten­nis-Hotel Höll­rigl für uns gedeckt.

Doch vor dem kuli­nar­ischen Vergnü­gen stand die Begrüßung durch den Obmann Hel­mut Stein­er am Pro­gramm.

Beson­dere High­lights sein­er Rede waren

  • die Ehrun­gen der Spielleit­er Willibald Anderl, Daniel Lech­n­er, Peter Radakovics, Joachim Sala­m­on, Karl Schwarz und Hel­mut Stein­er unser­er drei Mannschaften
  • sowie die Siegerehrung unser­er diesjähri­gen Vere­ins­meis­ter­schaft, in der sich Har­ald Paulsen vor Joachim Sala­m­on und Moni­ka Mol­nar platzieren kon­nte.
  • Auch geehrte wurde Oliv­er Kuti, unser Jüng­ster der Vere­ins­meis­ter­schaft, der in dieser Sai­son in der 1. Klasse 3,5 von 4 Punk­ten erspielte — Bra­vo!  
  • Und schließlich durften die Erfolge unser­er drei Mannschaften in der Lan­desli­ga, Indus­trievier­tel-Liga und Industrieviertel-1.Klasse, die sich derzeit alle an Platz 2 der Ran­gliste befind­en, nicht zu erwäh­nen vergessen wer­den.

Es war eine schöne Wei­h­nachts­feier, an dieser Stelle auch vie­len Dank an das Golf-Ten­nis-Hotel Höll­rigl für die net­ten Wei­h­nachts­geschenke, die wir erhal­ten haben 🙂

 

1. Klasse Rd. 4: Ohne Brettverlust gegen Bad Erlach

3,5 zu 1,5 — so lautet der End­stand gegen Bad Erlach am 10.12.2017. Und das Toll­ste an diesem Ergeb­nis ist, dass alle Spiel­er unser­er Mannschaft punk­ten kon­nten!

Erwin Dusek vertei­digte unsere erstes Brett und remisierte mit Erwin Petz. Auch die Par­tien von Karl Schwarz gegen Robert Mohl sowie Willibald Anderl gegen Andreas Futschik auf den Bret­tern 2 und 3 ende­ten unentsch­ieden.

Auf den let­zten bei­den Bret­tern punk­teten Thomas Fug­ger gegen Axel Sjoe­stroem sowie unser Jüng­ster, Oliv­er Kuti gegen Raphael Futschik voll 🙂 .

Wirk­lich ein tolles Ergeb­nis am zweit­en Adventson­ntag!

1. Klasse Rd. 3: Die Youngsters trumpfen auf …

Der 12.11.2017 war wohl der Tag der Schachju­gend: Bei unser­er Begeg­nung mit dem SK Glog­gnitz haben die Joung­sters voll gepunk­tet — aber lei­der nicht nur unsere … .

Das Damen­du­ell auf Brett 2 entsch­ied Leonie Riegler für sich — ganz zum Lei­d­we­sen unser­er Moni­ka Mol­nar.

Auf Brett 4 holte Riegler Moritz einen Punkt gegen Willibald Anderl, damit stand es schon 2:0 für die Schachju­gend.

Dank unseres Oliv­er Kuti haben wir auf Brett 5 gegen Christoph Spiess doch noch einen Jugend-Punkt ergat­tern kön­nen.

Damit stand es 2:1 für SK Glog­gnitz und 3:0 für die Joung­sters.

Unsere Mannschaft kon­nte sich let­ztlich aber doch noch über ein Remis freuen, dank eines Siegs von Jayaku­mar Soma­sun­dram gegen Wal­ter Bock auf Brett 1 und eines Remis von Karl Schwarz gegen Fritz Freyler.

End­stand 2 1/2 : 2 1/2